Suche

  • Suche starten

Einsatz von Tondachziegeln im nichtöffentlichen Wegebau

Sortenreine, homogene Tondachziegel können unter bestimmten Voraussetzungen – auch ohne Vorlage von Analysen – im offenen, nichtöffentlichen Wegebau eingesetzt werden. Dies hat das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz aktuell klargestellt.

Der Beauftragte für Bürokratieabbau der Bayerischen Staatsregierung hat sich bereits seit Längerem dafür eingesetzt, reine Tondachziegel z.B. von Dächern landwirtschaftlicher Betriebsgebäude für den nichtöffentlichen Feld- und Waldwegebau möglichst unkompliziert, also ohne aufwändige Analysen oder Zertifizierungsverfahren, zu verwenden.

Das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat aktuell festgelegt, unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist.

Demnach können sortenreine, homogene Tondachziegel

  • die nicht beschichtet und nicht künstlich eingefärbt sind,
  • die aus dem kontrollierten, separierten Rückbau eines Gebäudes stammen,
  • bei denen kein Kontaminationsverdacht besteht und keine Hinweise auf besonders belastete Bereiche vorliegen,
  • die keine Stör- und Fremdanteile aufweisen,
  • die entsprechend den bautechnischen Erfordernissen im Hinblick auf die Wegenutzbarkeit und notwendige Tragfähigkeit sowie Standfestigkeit zerkleinert werden

in dünnschichtiger Bauweise bis zu einer Dicke von maximal 12 cm im offenen, nichtöffentlichen Wegebau unter Beachtung der im „Merkblatt für den umweltgerechten Einsatz von Bauschutt, Straßenaufbruch und Recycling-Baustoffen im nichtöffentlichen Feld- und Waldwegebau zur Weginstandsetzung und zur Wegebefestigung“ aufgelisteten allgemeinen Anforderungen hinsichtlich bautechnischer Belange, Gewässerschutz, Landschafts- und Naturschutz sowie hinsichtlich Erholungsnutzung eingesetzt werden.

Die Vorlage einer Analyse ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Allerdings ist jedes geplante Wegebau- und Instandsetzungsvorhaben beim beabsichtigten Einsatz von Tondachziegeln frühzeitig bei der Kreisverwaltungsbehörde anzuzeigen.

Zur Übersicht