Suche

  • Suche starten

Information über eine Änderung im Personenstandsrecht:

Zum 1. November 2018 werden Änderungen im Personenstandsgesetz in Kraft treten, über die wir bereits jetzt informieren wollen:

Mit dem Zweiten Gesetz zur Änderung personenstandsrechtlicher Vorschriften, das der Bundestag am 18. Mai 2017 angenommen hat, wird unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit eingeräumt, durch Erklärung vor dem Standesamt die Reihenfolge der Vornamen zu ändern. Dabei ist ausschließlich eine Änderung der Reihung, nicht aber eine Änderung der Schreibweise, die Umstellung von Vornamen, die mit Bindestrich verbunden sind, oder etwa eine Streichung oder Ergänzung von Vornamen möglich. Hierfür muss weiterhin das formelle Verfahren zur Namensänderung gewählt werden.

Oftmals verwenden Dritte, z.B. Banken oder Versicherungen, den erstgenannten Vornamen. In den Ausweisdokumenten wird der Rufname nicht mehr gekennzeichnet. Mit der Änderung sollen vor allem die Fälle erfasst werden, in denen der im Alltag gebräuchliche Name (Rufname) nicht dem im Ausweisdokument erstgenannten entspricht.

Zur Übersicht