Suche

  • Suche starten

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich und übernehmen damit wichtige Aufgaben für die Gesellschaft. Der Freistaat Bayern unterstützt dieses Engagement, indem er dafür sorgt, dass Freiwillige ihrer Tätigkeit bedenkenlos nachgehen können.

Ein wichtiges Anliegen des Beauftragten für Bürokratieabbau, Herrn Walter Nussel, MdL ist es, das Ehrenamt zu fördern und Hindernisse im ehrenamtlichen Bereich abzubauen. Bei verschiedenen Veranstaltungen mit Vereinsvertreterinnen und Vertretern hat sich gezeigt, dass viele gar nicht wissen, welchen umfassenden Versicherungsschutz ehrenamtlich Tätige in Bayern genießen, und sich daher unnötig Sorgen machen.

Mit der Bayerischen Ehrenamtsversicherung wird sichergestellt, dass Ehrenamtliche die selbst keinen entsprechenden Versicherungsschutz haben, keine Nachteile erleiden, wenn sie ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen. Sie besteht aus einer Haftpflicht- und aus einer Unfallversicherung und ist antrags- bzw. beitragsfrei. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und im Flyer „Bayerische Ehrenamtsversicherung – Wir fangen Sie auf“.

Auch die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) bietet einen Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt, der für die ehrenamtlich Tätigen kostenlos ist. Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

Zur Übersicht